Zum Hauptinhalt springen
< Änderung der Kurzparkzone
10.12.2021 12:10 Alter: 167 days

Öffentlicher Verkehr in Radstadt

Es ist wirklich demotivierend, wie man von höheren Stellen ausgebremst wird …


 

🔵 Vor zwei Jahren sind Bürgermeister Christian Pewny an das Land Salzburg und GV Julian Mayrhofer an Landesrat Stefan Schnöll herangetreten, um die Gaismairallee ins Busverkehrsnetz einzubinden.

🔵 Im Oktober 2020 wurde eine Befahrung der Strecke mit Vertretern des Landes, der Stadtgemeinde Radstadt und des Postbus durchgeführt. Eine Einbindung ins Fahrnetz wurde befürwortet.

🔵 Aufgrund der Neuausschreibung des Linienpakets und der “Kurzfristigkeit” konnte die Haltestelle nicht zum Fahrplanwechsel 2020/2021 durchgeführt werden. Somit wurde die Änderung mit Fahrplanwechsel 2021/2022 ins Auge gefasst.

🔵 Während des Jahres 2021 wurde durch die Stadtgemeinde Radstadt immer wieder urgiert. Und von Seiten der Stadtgemeinde wurde eine “Ring-Lösung” vorgeschlagen, um keine Haltestelle zu verlieren.

🔵 Am 22. November 2021 wurde die neue Teilstrecke 14  über die Gaismairallee von der BH St. Johann mittels Bescheid genehmigt.

🔵 Der Betreiber argumentiert nun über einem Jahr nach der Befahrung mit einer Fahrzeit- und Wegverlängerung. Daraufhin hat das Stadtamt eine Wegverlängerung von 200 Metern und eine Fahrzeit-Verlängerung von 1-2 Minuten erhoben.

🔵 In den Fahrplänen ab 12.12.2021 scheint die Änderung wieder nicht auf.

⛔️ Was heißt das jetzt? ⛔️
Wieder keine Verbesserung für den öffentlichen Verkehr in Radstadt. Neben dem Bahnhof werden wir nun im nächsten Anliegen, um den Zugang zum öffentlichen Verkehr so vielen Bürgern wie möglich zu erleichtern, im Stich gelassen 😡.

🔵 Wer blockiert uns?
Wo genau wir blockiert werden, ist uns unbekannt. Aber 2021 hat die Stadtgemeinde Radstadt für den Pongau-Takt (Busverkehr im Pongau) 60.000 € (lt. Finanzvoranschlag) bezahlt.

Danke an unsere Amtsleiterin Mag. Angelika Schroth und Gemeindevertreter Julian Mayrhofer, die ständig am Ball bleiben und die Planungen machen/gemacht haben.